Allgemein

Verallia Werkfeuerwehr

Die Verallia Deutschland AG hat an allen vier Standorten in Deutschland eine eigene Werkfeuerwehr. Die Aufgaben der Werkfeuerwehr haben über die Jahre stetig zugenommen, von der reinen Brandbekämpfung über technische Hilfeleistungen zur Gefahrgutabwehr. Die Werkfeuerwehr ist zu einer festen Säule im Sicherheitssystem der Werke geworden. Gefahren und Bedrohungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die technischen Einrichtungen werden abwendet und somit wird zur Sicherung des Betriebsablaufes und letztlich zum Erhalt von Arbeitsplätzen beigetragen.

 

Allein am Standort in Bad Wurzach hat die Werkfeuerwehr rund 28 Mitglieder. Diese führen regelmäßige Proben durch.

Hier einige Beispiele:                                                   

Nicht vergessen werden darf, was sich hinter Proben und vor allem echten Einsätzen verbirgt: Ausbildung, Übung, Motivation, verantwortungsbewusstes Handeln und der Einsatz von Leben und Gesundheit sind einige Stichpunkte im Ablauf einer funktionierenden Feuerwehr.

 

An allen vier Standorten besteht eine enge Zusammenarbeit zur lokalen Feuerwehr. Deshalb hat die Verallia Deutschland AG die Feuerwehr der Standorte in Bad Wurzach und Wirges im letzten Jahr durch Sachspenden in Form eines neuen Hygieneanhängers unterstützt.

 

Zurück
Teile diese Story:

Das könnte dich auch interessieren:

8

Wannenbau Bad Wurzach

Am Standort in Bad Wurzach konnte kürzlich eine sogenannte Wannenreparatur erfolgreich abgeschlossen werden. D.h. eine Glasschmelzwanne mit einer Kapazität von mehreren hundert Tonnen Glas wurde ab- und innerhalb von rund 60 Tagen wieder betriebsbereit aufgebaut. Eine Wannenreparatur stellt für Verallia jedes Mal eine Millionen-Investition in die Zukunft dar...

csm DDT21 9b2b976b05

Deutscher Diversity-Tag 2021

Unsere Gesellschaft und Arbeitswelt ist bunt und vielfältig. Darauf wird beim Deutschen Diversity-Tag durch unterschiedliche Aktionen aufmerksam gemacht. Der Aktionstag wurde von der Charta der Vielfalt e.V. ins Leben gerufen. Auch die Verallia Deutschland AG unterstützt den Vielfaltsgedanken durch unterschiedliche Aktionen...

BO 1946 LkW

Von "Namenlos" zur Weltmarke

17. Mai 1946: In Bad Wurzach wird der Bau einer Glashütte beschlossen. Direkt am Ried soll Behälterglas hergestellt werden, weil dort Torf als natürlicher Brennstoff vorhanden ist. Das Glaswerk hat sich von „Namenlos“-Gläsern zum wichtigen Standort der weltweit erfolgreichen Verallia Gruppe entwickelt...